Kinder


Kinder


Für den therapeutischen Prozess und aus Sicht der systemischen Psychotherapie ist es von großem Nutzen, wenn die Bezugspersonen des Kindes/Jugendlichen an ausgewählten Sitzungen teilnehmen.

Für folgende Problemstellungen kann Psychotherapie für Kinder und Jugendliche hilfreich sein:

  • Probleme in Folge einer Trennung/Scheidung
  • Schulangst
  • Lernprobleme
  • Schlafschwierigkeiten
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Trauerreaktionen
  • Essstörungen
  • Psychosomatische Beschwerden
  • Einsamkeit und Kontaktschwierigkeiten usw.

 

Ablauf:  Mit dem anmeldenden Elternteil findet nach telefonischer Terminvereinbarung ein Aufnahmegespräch statt.
Eltern erhalten Information über Psychotherapie, ich erfahre die Sorgen der Eltern und deren Motivation für die Teilnahme ihres Kindes. Der erste Termin ermöglicht dem Kind ein Schnuppern. Parallel zur Teilnahme des Kindes erfolgen Gespräche mit den Eltern. Ich wende mich primär immer an den Elternteil, der das Kind anmeldet, aber auch dem zweiten Elternteil stehe ich für Gespräche zur Verfügung. Im abschließenden Elterngespräch wird der Verlauf zusammengefasst und bei Bedarf über eine weitere Unterstützung für das Kind, bzw. für die Familie gesprochen.